SNCF Bischheim

12.10.2016 10:27

SNCF Bischheim

Die in der französischen Firma SNCF in der Stadt BISCHHEIM (Bestandteil der Metropole Straßburg) installierte Lackieranlage ist für das Lackieren der Eisenbahnradsätze, insbesondere von TGV-Schnellzügen  vorgesehen. Die Realisierung dieses Projekts hat neben dem eigentlichen Entwurf, der Lieferung und Inbetriebnahme der Anlage auch den Entwurf und die Realisierung der Bauanpassungen des betreffenden Raums der bestehenden Halle enthalten. Unter Berücksichtigung der Installation der Anlage in der französischen staatlichen Firma mussten unsere Mitarbeiter (von der Bauplanung bis zur Montage) mit einigen speziellen Anforderungen der Betriebsvorschriften und der regionalen Gesetzgebungen kämpfen.

Die installierte Anlage besteht aus einer Vorwärmekabine, einer Lackierkabine, einer Abdunstkabine, einem Heißlufttrockner und einem Kühlplatz. Für die Beförderung des Radsatzes zwischen den Arbeitsplätzen sorgt ein speziell entwickelter automatischer Schwerkraftförderer von unserer Partnergesellschaft NOPO, Hradec Králové. Bestandteile der Anlage sind lufttechnische Einheiten, die die Lüftung der Arbeitsplätze unter Einhaltung der sehr strengen technologischen Parameter  (Temperatur, Feuchtigkeit) sicherstellen. Die Anwendungstechnik für die manuelle Auftragung der Beschichtungsstoffe wurde in Zusammenarbeit mit der Firma  MEDIA, Liberec installiert. Die Beförderung des Radsatzes zwischen den Arbeitsplätzen, der richtige Lauf aller Anlagen inkl. Aufrechterhaltung der geforderten technologischen Parameter werden von der zentralen Steuerung gesteuert, an die in Kenntnis von Zugriffsdaten von jedem Ort angeschlossen werden kann, um den einwandfreien Lauf der Anlage zu überwachen.



Schneller Kontakt

GALATEK a.s., Na Pláckách 647
584 01  Ledeč nad Sázavou
E-mail:

Die Zusendung der Neuentwicklunger mit E-mail

Möchten Sie die Nachrichten in Ihrem Posteingang erhalten? Füllen Sie das untenstehende Formular aus.

Die Zusendung der Neuentwicklunger mit E-mail

Hre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht und entsprechen den GDPR-Anforderungen.

An Beginn ↑